Digital and Innovation Day Rückblick - 8. Dezember 2016

Copyright: iStock.com/Michal Krakowiak

#DigiDay16 des GCB begeistert mit interaktiven Formaten

GCB bietet Themenmix rund um die Digitalisierung der MICE-Branche

Welche Technologien werden Kommunikation und Wissensvermittlung bei Kongressen und Tagungen künftig prägen? Wie werde ich zum digitalen Führer - und will ich es überhaupt sein? Wie finde ich den richtigen Content und was muss ich bei der Nutzung von Social Media beachten? Über diese und viele weitere Fragen tauschten sich beim ersten "Digital and Innovation Day" des GCB am 8. Dezember 2016 rund 60 Akteure aus der Tagungs- und Kongresswirtschaft aus. Das Ziel des Tages formulierte eingangs Moderator Michael Heipel: Der #DigiDay16 sollte einen Überblick über Trends im Bereich der Digitalisierung bieten und den GCB-Mitgliedern Möglichkeiten aufzeigen, um im neuen Jahr passende Maßnahmen konkret umsetzen zu können. 

Interaktivität mit Slido-Poll und Social-Wall

Die Teilnehmer erlebten beim #DigiDay16 verschiedene interaktive Formate: Als spaßig und nützlich zugleich erwies sich das Umfrage-Tool Slido. Die Teilnehmer konnten damit via Smartphone direkt ihr Feedback zu Vorträgen oder Workshops abgeben und im Nachmittagsprogramm über ihre bevorzugten Open Space-Themen abstimmen. Die Ergebnisse wurden in Echtzeit auf eine Leinwand übertragen und sind im Nachhinein als Infografik einsehbar:

Außerdem posteten die Teilnehmer während des Tages Tweets mit dem Hashtag #DigiDay16, die auch auf einer Social-Wall zu sehen waren und ein lebendiges Protokoll der Veranstaltung ergeben:

Neue Möglichkeiten zur Darstellung von Inhalten

Sehr kurzweilig und spannend präsentierte Franziska Krauskopf, Senior Innovation Advisor bei TRENDONE, was neue digitale Technologien für Tagungen, Kongresse und Events bedeuten. Sie stellte eine Reihe von Tools vor: von Brillen oder Kontaktlinsen, die Informationen einspielen können oder einem Tisch, der Gespräche protokolliert, über die Möglichkeiten virtueller Meetings mit Avataren. Während die Aussicht, mittels eines implantierten Chips für Smart Systems schnell erkennbar zu sein, im Publikum hörbar auf Skepsis stieß, weckten Echtzeit-Übersetzungstools, die direkt im Ohr zu tragen sind, oder Chatbots als Unterstützer bei Routine-Interaktionen mit Kunden das Interesse der Teilnehmer. Das Fazit der Keynote-Rednerin: "Die Event-Branche kann von den neuen Technologien profitieren, indem sie wirklich neue Formate damit schaffen kann - weg vom klassischen Event, hin zu ganz neuen Möglichkeiten, Inhalte darzustellen."

Digitale Führungskultur - eine Frage der Haltung!

Im Zentrum der Keynote von Florian Bauhuber, Geschäftsführer des Unternehmens Tourismuszukunft, stand die These: "Um digital erfolgreich zu sein, muss die Digitalisierung in der internen Unternehmenskultur verankert sein und die richtige Haltung an den Tag gelegt werden.

"Konkretes Beispiel dafür: der Umbau seines eigenen Unternehmens von analog zu digital. So werden die Kollegen bei Tourismuszukunft im Hinblick auf ihre Fähigkeit als "digital leader" nach klaren menschlichen Vorgaben ausgewählt: Sie müssen den Unternehmenswerten Kreativität, Offenheit, Spaß, Neugier und Flexibilität entsprechen. Digitale Techniken werden gelebt - etwa in der Kommunikation via WhatsApp oder einem internen Social Intranet, mit dem die im ganzen Land verteilten Partner virtuell zusammen arbeiten. Sie folgen keinen Vorgaben des Chefs, sondern arbeiten selbstverantwortlich an den Projekten, die sie individuell selbst vorantreiben wollen.

Doch wie geht das mit der Arbeitsrealität und den Anforderungen in der Tagungs- und Kongressbranche zusammen, in der häufig ganz andere Werte gelten - zum Beispiel Disziplin, Pflicht, Macht oder Status? Die Antwort Bauhubers: Nicht jedes wertkonservatives Unternehmen der MICE-Branche muss digital werden oder gar ein digitaler Führer sein! Wichtig ist, seine eigenen Werte zu identifizieren und entsprechend zu handeln - auch in Bezug auf neue digitale Möglichkeiten.

Fishbowl: Digitalisierung ist Chefsache

Im anschließenden "Fishbowl" mit Yvonne Coulin, Geschäftsführerin der Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg und Mitglied des GCB-Verwaltungsrats, GCB-Geschäftsführer Matthias Schultze, Michael Heipel und Florian Bauhuber sowie wechselnden Teilnehmern griffen die Diskutanten vor allem zwei Gedanken auf: den nötigen Wandel der Unternehmenskultur, um Digitalisierung möglich zu machen, und die Positionierung als Getriebener oder Treiber der digitalen Entwicklung. Für Yvonne Coulin, Geschäftsführerin der Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg und Mitglied des GCB-Verwaltungsrats, eine klare Sache: "Wir können uns als Destination nicht treiben lassen, sondern wir sind die Treiber. Und wir können nicht ohne Digitalisierung - denn wir profitieren davon."

Botschaften mit Inhalt - und ihre visuelle Umsetzung

In seinem Workshop mit dem Titel "Nutzen statt Ego-Denke: Mit Content Marketing aktuelle Probleme im Marketing überwinden" stellte Mirko Lange, Gründer und Geschäftsführer von "Scompler", die Notwendigkeit einer guten Content Marketing-Strategie dar. Die zentrale Aussage dabei: "Content muss Nutzen bieten." Auf das Beispiel der Tagungs- und Kongressbranche bezogen, sollten Anbieter der Tagungs- und Kongresswirtschaft sich noch mehr die Inhalte der Veranstaltungen zu eigen machen und diese zur Bewerbung ihrer Destinationen oder Locations nutzen. "Die Veranstaltungen in Ihren Städten und Locations sind ein großer Schatz an Content. Sie müssen ihn nur nutzen." Lange empfahl etwa Sketchnoting in der Raummiete inklusive anzubieten, um im Nachgang von Veranstaltungen die Sketchnotes unter dem eigenen Branding zur Vermarktung der Location zu nutzen. Ein anderes Beispiel wäre das Anbieten von Whitepapern zu Themen wie "Eventmanagement" oder "wie planen Sie ein erfolgreiches Event".

Das Erzählen von Geschichten, um das Interesse der Zielgruppe zu wecken, war auch Thema beim Workshop von Trainer und Berater Michael Heipel "Die Kraft des visuellen Storytellings". Die Teilnehmer erhielten anhand von Best Practice-Beispielen ganz konkrete Tipps: zum Beispiel unter dem Stichwort Snackable Content: "Ein Story-Clip sollte maximal eine Minute lang sein."

Erfahrungs- und Wissensaustausch bei den Open Space-Sessions

In lockerer Atmosphäre und sehr praxisbezogen tauschten sich die Teilnehmer beim DigiOpenSpace in sechs kurzen Sessions aus, für deren Themen sie per Slido voten durften:

  •  Kleines Budget - große Wirkung
  •  Small Data - Erfolgsmessung im Kleinen
  •  Persona Veranstaltungsplaner
  •  Wo sind die Touchpoints zur Zielgruppe?
  •  Herausforderung Digitalisierung: Was sind die Ansprüche der Kunden?
  •  Dos and Don'ts im Zeitalter von Social Media
  •  Snapchat: Spielzeug oder echter Mehrwert?

Fazit: Positives Feedback zum #DigiDay16

Teilnehmer wie Experten waren sich beim Abschluss des Tages einig: Der #DigiDay16 war ein voller Erfolg. Das zeigte die Resonanz auf die abschließenden Slido-Fragen ebenso wie einzelne Stimmen, etwa Mirko Lange: "Die Veranstaltung war sehr gut organisiert, vor allem auch durch die Nutzung der interaktiven und vielen digitalen Medien." Yvonne Coulin: "Ich persönlich habe heute sehr viel gelernt: Dass man einen strategischen Ansatz braucht und welche Tools es gibt, um diesen umzusetzen." Das GCB plant für das Jahr 2017 erneut einen "Digital und Innovation Day". 

Sara Parr
Sara Parr

Sara Parr
Online Communications

+49 69 242 930 25
parr@gcb.de | Xing |

Die Online-Video-Experten von VSONIX produzieren qualitativ hochwertige Imagefilme, Eventfilme, Produktfilme und Erklärfilme für Unternehmen. Mit unserem Livestreaming Angebot übertragen wir Events interaktiv an zehntausende Zuschauer weltweit. Unsere Content-Marketing-Experten sorgen dafür, dass die Video-Inhalte effektiv über Webseiten und Social-Media-Kanäle verbreitet werden.

www.vsonix.com

Newsletter for meeting planners & MICE professionals

Keep up-to-date and register for our “Meetings made in Germany “ newsletter: Get invaluable industry insights including case studies and trend reports plus all the latest information needed for planning your next event in Germany. 

 

Subscribe now

All News & Stories