Add to wishlist

Back to list

CongressForum Frankenthal

Location, Frankenthal
Green Member

CongressForum Frankenthal

CongressForum Frankenthal is one the most attractive convention centres in the Palatine and the perfect place for events.

Congressforum Frankenthal
Congressforum Frankenthal
Congressforum Frankenthal
Congressforum Frankenthal

Address

CongressForum Frankenthal GmbH
Stephan-Cosacchi-Platz 5
67227  Frankenthal

  • Fern- & Regionalbahnhof: 1.0 km
  • Frankfurt am Main: 80.0 km

Contact

Go to the provider

Description

Who once has been a guest, always comes back. This is not least due to the fact, that what we do, we do with heart and soul. Therefrom you can convince yourself: On our webpage references or with a look behind the scenes. Congressforum Frankenthal is attractive equally for organizers and visitors. 22 modern rooms and a carefully selected cultural and event  programme offer the ideal setting for unforgettable events! Our Grosser Saal, the representative Spiegelsaal, seven modern meeting rooms and the conference centre provice much space for conventions, meetings, conferences, exhibitions and more. One thing is certain: We would be very pleased to welcome you as a guest in Congressforum Frankenthal.

Greenmember

Services

Conference Rooms 19
Capacity 1025
Exhibition Space 3500

Additional Services

  • Rooms with daylight
  • Rooms with columns
  • Phone
  • Fax
  • ISDN
  • Screen
  • Video Projection

Expertise

Frankenthal - Ein moderner Wirtschaftsstandort mit Tradition:Im 16. Jahrhundert war Frankenthal die wichtigste kurpfälzische Stadt für Textilien, im 18. Jahrhundert erklärte Kurfürst Carl Theodor sie mit ihren über 20 Manufakturen zur "Fabriquenstadt". Heute sind hier Global Player und moderne mittelständige Unternehmen ansässig und nutzen die Vorteile des Wirtschaftsstandortes Frankenthal.

Die chemische Industrie ist in der Metropolregion Rhein-Neckar tief verwurzelt. als das ökonomische Rückgrat stellt sie rund 40.000 Arbeitsplätze. In der vor- und weiter verarbeitenden Industrie ist noch eine Zahl beschäftigt. Der bekannteste Branchenvertreter ist die BASF SE. Das führende Chemieunternehmen der Welt ist direkt vor den Toren Frankenthals ansässig. Weitere bedeutende Chemieunternehmen sind ICL Performance Products, Woellner GmbH & Co.KG, Raschig GmbH und Rhein Chemie Rheinau GmbH. Auch für klein- und mittelständige Unternehmen der Branche bietet die Region in diesem Umfeld hervorragende Bedingungen. Ihr Spektrum reicht von Feinchemikalien und Additiven über Pharmazie bis hin zur Biogaserzeugung.

Der Energie- und Umwelt-Sektor gehört zu den am stärksten wachsenden Wirtschaftszweigen überhaupt. In der MRN werden verstärkt Innovationen für Energieeffizienzlösungen entwickelt. IM MRN Cluster "Energie & Umwelt" haben sich rund 250 Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung zusammengeschlossen, um energieeffiziente Lösungen über alle Stufen der Wertschöpfungskette zu realisieren. Die beteiligten Partner präsentieren sich seitdem unter dem Label "Region der Energieeffizienz". Das wichtigste Ziel hierbei ist die Steigerung der Energieeffizienz in der MRN sowie die Kooperationsförderung von kleinen und mittleren Unternehmen. Des weiteren werden verstärkt die Themen erneuerbare Energie mit dem Schwerpunkt "Tiefengeothermie" sowie Energie- und Umweltkonzepte für Ballungsräume erarbeitet. Clusterpartner im Bereich der Wissenschaft sind insbesondere die Universität Heidelberg, die Hochschule Mannheim, die Fachhochschule Kaiserslautern und das Mannheimer Zentrum für europäische Wirtschaftsforschung (ZEW). Aus der Wirtschaft bringen u.a. BASF SE und Saint Goban Isover G&H im Dämmstoffbereich ABB Asea Brown Boveri Ltd und Siemens AG in der Gebäudetechnik, Alstom und MWM GmbH in der Kraftwerksbranche, KSB AG in der Produktion von energieeffizienten Pumpen, Bomardier im Bereich der innovativen Verkehrsmitteltechnologie ihr Know-how ein. Hinzu kommen die Energieversorger MVV Energie AG, Pfalzwerke AG und EnBW AG, die stark auf die erneuerbaren Energien setzen.

Eine herausragende Stellung nimmt Frankenthal durch die beiden Global Player KSB AG mit der höchsten technischen Kompetenz für Pumpen und Armaturen sowie in der Gasmotorensparte von General Electrics - GE Jenbacher ein. Weltweit agierende Unternehmen wie Siemens Turbomachinery Equipment GmbH, KBA, Renolit, Crown Bender, Tarkett-Sommer und Alfred Sternjakob (z.B. Scout Schulranzen)sind hier ansässig. Moderne mittelständige Unternehmen der Kommunikations- und Computertechnik wie Axit, Vescon und EXCO, im Bereich der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung wie die Rohmann GmbH und D.Schmitt GmbH Co.KG oder im Werkzeugbau wie die Firmen Huissel Werkzeugbau und GBZ sind hier angesiedelt.

Die Metropolregion Rhein-Neckar ist traditionell ein wichtiger Standort für Logistikdienstleistungen in Deutschland und Mitteleuropa. Zum einen ist der Rhein-Neckar-Hafen Mannheim mit vier Hafengebieten der flächenmäßig größte Binnenhafen Deutschlands, zum anderen ist die heutige Industrie am Schnittpunkt von Baden, Hessen und Pfalz stark auf produzierendes Gewerbe und Export ausgerichtet. Zu den größten Branchenvertretern , welche ihre Geschäfte aus der MRN steuern, gehören z.B. Wincanton, Pfenning, Fiege, Fierek, Intertrans, Asensus, Fels, Trans-o-Flex und die Mannheimer Transportgesellschaft.

Location