Merken

Zurück zur Liste

Frankfurt Convention Bureau

CVB, Frankfurt am Main

Frankfurt am Main

Frankfurt am Main, die Metropole im Herzen Europas, wird geprägt von spannenden Gegensätzen wie Tradition und Moderne, Handel und Kultur, Geschäftigkeit und Beschaulichkeit.

Frankfurt am Main Alte Oper © Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main, Foto: Holger Ullmann
Frankfurt am Main Alte Oper © Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main, Foto: Holger Ullmann
Kap Europa © Messe Frankfurt GmbH
Kap Europa © Messe Frankfurt GmbH
Senckenberg Naturmuseum, Frankfurt am Main © Senckenberg Naturmuseum Frankfurt
Senckenberg Naturmuseum, Frankfurt am Main © Senckenberg Naturmuseum Frankfurt
Frankfurt am Main Skyline © Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main, Foto: Holger Ullmann
Frankfurt am Main Skyline © Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main, Foto: Holger Ullmann
Youtube Video

Adresse

Frankfurt Convention Bureau Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main
Kaiserstr. 56
60329  Frankfurt am Main

Kontakt

Zum Anbieter wechseln

Beschreibung

Das Angebot an Tagungs- und Veranstaltungsräumlichkeiten in Frankfurt am Main ist ebenso vielfältig wie die Stadt: neben klassischen Tagungsräumen und historischen Gebäuden gibt es eine Vielzahl an modernen Eventlocations.

Eine gelungene Mischung aus beidem ist die bekannte Alte Oper mit ihrem repräsentativen Äußeren und der modernen Innenausstattung. Historische Räume im Rathaus Römer, moderne Tagungsmöglichkeiten auf dem neuen Universitätscampus im Westend, das wieder aufgebaute Palais Frankfurt an der Hauptwache, das renovierte Karmeliterkloster mit seinen berühmten Fresken und nicht zu vergessen die zahlreichen Tagungshotels haben garantiert für jede Art von Veranstaltung den passenden Rahmen.

Bekanntester Veranstaltungsort in Frankfurt ist die Messe, die mit dem angeschlossenen Congress Center, dem Forum, der Festhalle und dem Kap Europa über eines der größten Messegelände weltweit verfügt.

Die Tatsache, dass sich in Frankfurt auch die internationale Veranstaltungsbranche trifft, spricht eine deutliche Sprache in Bezug auf den Tagungsstandort Frankfurt.

Bei der Fachbesuchermesse IMEX kommen Kongressplaner aus der ganzen Welt an den Main.

Auch in der Region um Frankfurt gibt es zahlreiche Veranstaltungsorte und Möglichkeiten für Rahmenprogramme.

Von Frankfurt aus ist es nur ein Katzensprung zu den Weingütern des Rheingaus, in die Kurstadt Wiesbaden, die Wissenschaftsstadt Darmstadt sowie in den Odenwald mit seinen Naturdenkmälern oder auch in die Brüder-Grimm-Stadt Hanau.

Frankfurt in der Übersicht:

Hotels / Betten: 259 / 52.300

11 Minuten vom Flughafen zum Hauptbahnhof mit der S-Bahn, 15 Minuten in die Innenstadt

ICE Bahnhof in der Stadt (Hauptbahnhof) und am Flughafen

Kompetenz

Frankfurt am Main

 

Die ausgezeichnete Infrastruktur und Anbindung an das globale Verkehrsnetzwerk führt in Frankfurt am Main zur Ansiedelung wichtiger Unternehmen, Verbände, Netzwerke sowie wissenschaftlicher Einrichtungen. Der regionale Wissens-Hub Frankfurt Rhein-Main, kombiniert mit der internationalen Ausrichtung, macht die Stadt und die Region zu einem der beliebtesten Veranstaltungsstandorte Deutschlands.

 

Die vier folgenden branchenspezifischen Kompetenzfelder geben ein Beispiel, welche Formen Vernetzung und Wissensbündelung in Frankfurt am Main annehmen können:

* Chemie+Pharma

* Finanzdienstleistungen

* IT+Telekommunikation

* Logistik+Mobilität

 

Weitere Informationen finden Sie auch unter:

Frankfurt Convention Bureau

Wirtschaftsörderung Frankfurt

Frankfurt Rhein-Main GmbH

Frankfurt am Main ist die Stadt, in der der Euro rollt

Die Unternehmensdichte von Finanzdienstleistern ist bundesweit nirgends so hoch und facettenreich ausgebildet wie hier. Neben Hunderten Kreditinstituten findet sich in der Stadt eine Reihe von international bedeutenden Brancheninstitutionen wie die Deutsche Börse, die Europäische Zentralbank und die EIOPA; dazu kommen zahlreiche weltweit agierende Wirtschaftskanzleien, Branchenverbände und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. Zusätzlich ist Frankfurt am Main seit August 2014 eine der ersten Städte, in denen der Renminbi außerhalb Asiens frei gehandelt werden kann. Somit wird Frankfurt zu einem wichtigen Handelsplatz für Geschäfte in der chinesischen Währung.

 

Auch im finanzbezogenen Forschungs-, Aus- und Weiterbildungssektor ist Frankfurt bundesweit führend: Zwei Hochschulen, die Goethe-Universität Frankfurt und die Frankfurt University of Applied Sciences, aber auch jüngere Institutionen wie die European Business School und das E-Finance-Lab bieten unterschiedlichste Studiengänge und viel Raum für wissenschaftliche Arbeit. In dem 2008 eröffneten House of Finance lehren und forschen ca. 170 Mitarbeiter – eine der größten Forschungsgruppen dieser Art in Europa zu monetären und finanzwirtschaftlichen Themen.

 

Deutschlandweit bietet Frankfurt den ersten Fintech-Studiengang an und in der Region hat sich eines der bedeutensten IT-Cluster Europas entwickelt.

 

Raum bietet Frankfurt aufgrund des Finanzschwerpunktes auch den großen Branchentreffs wie der Euro Finance Week, die jährlich auf dem Frankfurter Messegelände stattfindet, oder der World of Trading, deutschlands führender Trading-Messe

 

Frankfurt am Main - bundesdeutsches Zentrum der Logistik- und Mobilitätsbranche

Der größte deutsche Flughafen, zahlreiche branchenspezifische Unternehmen, Forschungsinstitute sowie Verbände sitzen in dieser Stadt. Schon 1888 erfolgte der Bau des Frankfurter Hauptbahnhofs, den die Deutsche Bahn als wichtigste Verkehrsdrehscheibe in Deutschland bezeichnet; 1926 wurde in Frankfurt mit HaFraBa (Hamburg – Frankfurt – Basel) das erste große Autobahnprojekt in Deutschland begründet.

 

Heute gelten Frankfurt und das Rhein-Main-Gebiet laut ESPON-Survey der EU als besterreichbarer Standort Europas, und logischerweise sind alle international und national führenden Logistikanbieter in der Region vertreten. Diese historisch gewachsene Infrastruktur und Entwicklung der Logistik- und Mobilitätsbranche im Frankfurt Rhein-Main-Gebiet bedingt die Ansiedelung bester spezifischer nationaler sowie internationaler Ausbildungs- und Forschungsinstitutionen wie beispielsweise dem 2010 gegründeten House of Logistics & Mobility (HOLM), dem interdisziplinären Forschungs- sowie Bildungszentrum zwischen Hochschulen des Frankfurt Rhein-Main-Gebietes, der Wirtschaft und der öffentlichen Hand.

 

Die Bündelung von Wissen, Kompetenzen und Interessenvertretungen in der Region Frankfurt Rhein-Main qualifiziert die Mainmetropole hochgradig als Austragungsort von Messen und Kongressen der Logistik- und Mobilitätsbranche. So findet in allen ungeraden Jahren in Frankfurt am Main die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) auf dem Gelände der Messe Frankfurt statt. Der Deutsche Mobilitätskongress wird seit 2013 in Kooperation mit dem HOLM in der Stadt ausgetragen, und die Association for European Transport hat sich für mindestens drei Jahre auf den Standort Frankfurt am Main festgelegt.

 

Frankfurt am Main - "größte Apotheke Deutschlands"

Die Stadt zählt zu den bedeutendsten Standorten medizinisch-pharmazeutischer wie industrieller Biotechnologie in Deutschland. . So begann beispielsweise die Geschichte der Produktion von Insulin in Deutschland 1923 bei den Farbwerken Hoechst, und bis heute findet am Standort die weltweit größte Insulinproduktion statt. Heutzutage kommt dem Industriepark Höchst, der bereits seit 150 Jahren besteht und heute auf 460 Hektar 90 Unternehmen beherbergt, für Pharma, Chemie und Biotechnologie eine große Bedeutung zu.

 

Die in Frankfurt angesiedelten Unternehmen der Biotechnologie-Branche zählen zu den ganz großen dieses Geschäftszweiges. Tausende Mitarbeiter forschen, entwickeln und vertreiben in Frankfurt Produkte der pharmazeutischen und industriellen Biotechnologie. So haben beipielsweise die drei wichtigsten deutschen Chemieorganisationen in Frankfurt am Main ihre Standorte: DECHEMA, GDCh und VCI. Letzterer vertritt die wirtschaftspolitischen Interessen von 1.650 Unternehmen der deutschen Chemieindustrie.

 

Auch spielt an der Goethe-Universität Frankfurt der Forschungsbereich Life Sciences und Biotechnologie eine große Rolle, und das Frankfurter Innovationszentrum Biotechnologie (FIZ) fungiert als marktorientiertes Technologiezentrum, indem es Firmengründern ebenso wie etablierten Unternehmen aus dem Bereich Life Sciences eine maßgeschneiderte Infrastruktur, interdisziplinäre Netzwerke sowie umfassende Beratungsleistungen zur wirtschaftlichen Umsetzung ihrer Produkt- und Dienstleistungsideen bietet.

 

Veranstaltungen wie die ACHEMA, die weltgrößte Messe für chemische Technik, oder die CPhI Worldwide, bei der zahlreiche internationale Pharmaunternehmen die wichtigsten Trends, Entwicklungen und Innovationen präsentieren, spiegeln den Branchenschwerpunkt wider.

 

Mit dem House of Pharma bietet Frankfurt am Main den Rahmen für die Zusammenarbeit zwischen allen Akteuren der Gesundheits- und Pharmabranche – bestehend aus Wirtschaft, Gesellschaft, Wissenschaft und Politik. Das House of Pharma fördert somit den Austausch und konzentriert sich branchenspezifisch und interdisziplinär auf die Kerngebiete Ausbildung, Dialog und Forschung.

 

DECHEMA

https://dechema.de/

 

Frankfurter Innovationszentrum Biotechnologie (FIZ)

http://www.fiz-biotech.de/

 

GDCh

https://www.gdch.de/

 

House of Pharma

http://www.houseofpharma.de/

 

Industriepark Höchst

https://www.industriepark-hoechst.com/

 

Infrasite Griesheim

http://www.infrasite-griesheim.com/de/gri/index.jsp

 

VCI

https://www.vci.de/startseite.jsp

 

In Frankfurt am Main schlägt das digitale Herz Europas

In der Stadt kreuzen sich die nationalen und internationalen Datennetze. Zahlreiche Firmen dieser Branche sowie Zulieferer für die IT+Telekommunikation haben sich in der Stadt angesiedelt. Gemeinsam bilden sie eine der Schlüsselfunktionen für den Dienstleistungs- und Produktionsstandort der Stadt.

 

Der bedeutendste deutsche Internetaustauschknoten und weltweit größte, und zuverlässigste, Datenumschlagplatz, der DE-CIX, befindet sich in Frankfurt. 2015 hat der De-Cix in Frankfurt als erster den Rekordwert von 4 Terabit pro Sekunde (Tbps) erreicht. Was dieser Wert bedeutet, kann man sich mit folgendem Vergleich vorstellen: In weniger als zwei Sekunden werden damit so viele Daten transportiert, dass - wenn man diese ausdrucken und in Leitzordner abheften würde – man damit Frankfurt mit Leitzordnern umzingeln könnte (immerhin 113 km). Ebenso durchziehen Glasfaserstrecken über mehrere tausend Kilometer die Stadt.

 

Eine exzellente Hochschullandschaft bietet beste Ausbildungs-, Forschungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. So hat das Center for Scientific Computing (CSC) der Goethe Universität mit seinem LOEWE-CSC Rechner einen der leistungsfähigsten und energieeffizientesten Superrechner in Betrieb genommen und im E-Finance Lab werden u.a. Anwendungsfelder des Cloud Computing im Bereich Finance erforscht. (www.frankfurt-business.net/standort-frankfurt/branchenfokus/it-telekommunikation)

 

Firmen wie beispielsweise Interxion Deutschland GmbH, ein neutraler Rechenzentrumsanbieter, der den Deutschen Internet Knoten beherbergt, oder COLT, ein internationaler Netzbetreiber mit breiter Präsenz im europäischen Glasfasernetz, oder Equinix, ein globaler Rechenzentrumsanbieter mit Anbindung an die großen weltweiten Cloud Dienstleister, sind nur einige der in Frankfurt am Main ansässigen Firmen dieser Branche. Zusätzlich finden sich in der Stadt auch eine große Anzahl an Zulieferer für die Bereiche IT+Telekommunikation. Diese sind vorwiegend Hardware Hersteller weltweit für Glasfaser, Servertechnologie, Kühl- und Stromversorgungs- und –verteilkomponenten.

 

Mit dem im Mai 2011 gegründeten Verband Digital Hub Frankfurt RheinMain e.V. wird zusätzlich der digitale Knotenpunkt Europas gestärkt und weiter ausgebaut. Mitglieder sind Unternehmen wie beispielsweise Rechenzentrumsbetreiber, ITK-Spezialisten, Finanz-, Wirtschafts-, Standort- und Technologieexperten, Infrastrukturanbieter sowie Hochschulen und Wissenschaftsinstitute. Die jährliche Konferenz findet seitdem immer in der Stadt statt. Auch die Firma SAP hatte sich 2010 für den IT+Telekommuniaktionsstandort Frankfurt am Main für ihre SAPPHIRE NOW 2010 entschieden, zu der rund 16.000 Teilnehmer in die Stadt kamen. Weitere Tagungen und Kongresse namhafter IT+Telekommunikationsfirmen werden ebenfalls hier durchgeführt.

 

Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom)

https://www.bitkom.org/

 

DE-CIX

https://www.de-cix.net/de

 

DENIC

https://www.denic.de/

 

Digital Hub FrankfurtRheinMain e.V.

http://www.digitalhub-frm.de/

 

EITO

http://www.eito.com/epages/63182014.sf/en_GB/?ObjectPath=Categories

 

Equinix

http://www.equinix.de/

 

Lage