Meet in Mainz – Stadt der Wissenschaft

Rheingoldhalle, mainzplus CITYMARKETING GmbH

Mainz ist die Geburtsstätte des „Man of the Millennium“ Johannes Gutenberg, eine der ältesten Städte Deutschlands und „Great Wine Capital of Germany“. Die Landeshauptstadt mit rund 200.000 Einwohnern ist zugleich Kulturhochburg, Wirtschafts- sowie Medienstandort. Besonders aber den Bereich Chemie und Pharma hat Mainz zum starken Kompetenzfeld ausgebaut. Die hohe Dichte an Unternehmen aus dem Chemie- und Pharmasektor sowie die enge Zusammenarbeit der Industrie mit der Wissenschaft bieten die idealen Rahmenbedingungen für Tagungen und Kongresse der Branche.

 

Firmen

Speziell für die pharmazeutische Industrie ist Mainz ein bevorzugter Standort. Die im Raum Mainz ansässigen Unternehmen Novo Nordisk, Boehringer Ingelheim und Ganymed Pharmaceuticals zählen zu den ganz Großen der Branche. Novo Nordisk sowie Boehringer Ingelheim – beide von internationaler Bedeutung – haben Mainz bereits ihr Vertrauen geschenkt und Veranstaltungen in den Räumlichkeiten von Mainz Congress abgehalten. In unmittelbarer Nähe von Mainz befindet sich der Industriepark Frankfurt-Höchst, ein innovativer Chemie- und Pharmastandort. Mehr als 90 Unternehmen mit rund 22.000 Beschäftigten haben auf dem über vier Quadratkilometer großen Gelände einen optimalen Standort für ihr Unternehmen gefunden.

 

Forschung, Kooperationen und Netzwerke

Forschungsunternehmen und -institute sind ebenfalls in großer Bandbreite vertreten. Das Max-Planck-Institut für Chemie sowie das Institut für industrielle Pharmazie zählen zu den vielen in Mainz ansässigen Einrichtungen. Zudem können an der renommierten Johannes Gutenberg Universität Mainz die Studiengänge Pharmazie, Chemie und Polymerchemie belegt werden. Um die lokale Wirtschaft zu unterstützen, baut die Stadt Mainz Clusternetzwerke wie das „Gesundheitskompetenznetz Mainz“ zur
aktiven Innovationsförderung auf. Die Ziele dieses Netzes sind der Ausbau der lokalen Wertschöpfungsketten, die Förderung der sektorübergreifenden Kommunikation sowie die Unterstützung von Forschung und Entwicklung. Ein weiteres Netzwerk mit enormer Bedeutung für die Region stellt die „Mainzer Wissenschaftsallianz“ dar. Die Zusammenarbeit und enge Vernetzung von Industrie und Wissenschaft eröffnen den Unternehmen Zugang zu den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und tragen immens zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit im überregionalen Raum bei.

 

Veranstaltungen & Mehrwert für Kongresskunden

Ein solch hohes Aufkommen einer Branche lockte bereits Veranstaltungen von internationaler Bedeutung nach Mainz. So wählte unter anderem der Bundesverband der Deutschen Krankenhausapotheker (ADKA) im Jahr 2012 Mainz zum Austragungsort des „37. Wissenschaftlichen
Kongresses“. Auch die Gesellschaft der Deutschen Chemiker erkannte die überzeugenden Standortfaktoren der Stadt und hielt hier die „24th International Liquid Crystal Conference 2012“ ab. Das Aufgebot von Pharma- und Chemie-Unternehmen in der Region macht Mainz zum attraktiven Austragungsort von Konferenzen, Kongressen und Tagungen für brancheninterne Betriebe. So lassen sich die regionalen Unternehmen für die eigenen Veranstaltungen optimal nutzen, sei es als Partner, Sponsor oder Aussteller. Zudem bieten sich Werksbesichtigungen und das Heranziehen von Keynote-Rednern aus den in Mainz ansässigen Betrieben als ideale Ergänzung des eigenen Programms an.