Aufbau-Workshop: Hybride Veranstaltungen durchführen

Das Konzept für Deine Veranstaltung steht? Inspirierende Speaker, abwechslungsreiche Formate und spannende Interaktionen sind geplant. Und jetzt?

In unserem Aufbau-Workshop schauen wir auf die Vorbereitung und Umsetzung eurer Konzepte: Welche Kriterien müssen zur Entscheidung für die Umsetzung herangezogen werden? Welcher Ort passt für die Veranstaltung und was muss er eigentlich leisten? Welche Anforderungen solltet ihr an die Technik und mögliche Dienstleister*innen stellen? Wie sollte das Briefing für Speaker und Moderator*innen aussehen? Welche Rollen werden gebraucht? Wollt ihr das alles selbst in der Hand behalten oder doch besser einen Dienstleister beauftragen?

Wie immer eng an eurer Praxis orientiert und natürlich von Anfang bis Ende interaktiv bringt euch der Workshop eurer Veranstaltung wieder ein paar Schritte näher.

Inhalte des Workshops

  • Kriterien zur Entscheidung für die Umsetzung
  • Locationsauswahl
  • Technikanforderungen und Auswahl möglicher Anbieter
  • Moderatoren- und Speakerbriefing
  • Rollen- und Aufgabenverteilung
  • Einbindung möglicher Dienstleistungsunternehmen

Zielgruppen: Alle, die mit der Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen mittelbar oder unmittelbar befasst sind (Projektmanager*innen, Sales etc.), außerdem Interessent*innen an (neuen) Formaten, Methoden und Tools für Veranstaltungen.

Termin:

23.-24. März 2021, jeweils 9.30 Uhr bis ca. 13.00 Uhr

Teilnahmegebühr:

GCB-Mitglieder 320 Euro zzgl. MwSt.
Nicht-Mitglieder 420 Euro zzgl. MwSt.
Teilnehmer*innen des 1. Seminars ("Hybride Veranstaltungen konzipieren") 290 Euro zzgl. MwSt. (gilt für Mitglieder und Nicht-Mitglieder)

Anmeldung: Senden Sie bei Interesse bitte eine e-Mail an Simone Pohl pohl@gcb.de. Sobald die Anmeldung online ist, informieren wir Sie gerne.

Ihre Ansprechpartnerin

Simone Pohl

Simone Pohl

Consultant Administration & Finance, Education

+49 69 24293015
pohl@gcb.de

Ihr Referent

Tom Ritschel, FORMENFINDER

Tom Ritschel begleitet seit mehr als zwei Jahrzehnten Menschen rund um das Thema Lernen. Mit seinem interprofessionellen Netzwerk "Formenfinder" entwickelt er dafür innovative Formate, Methoden, Serious Games und Prozesse für gelingendes individuelles und organisationales Lernen und Changeprozesse. Zu seinen wichtigsten Kunden gehören insbesondere die verschiedenen Akteure der Veranstaltungsbranche. Sein Wissen und seine Erfahrungen gab und gibt er zudem an zahlreichen Hochschulen weiter, u.a. in Jena, Halle, Leipzig, Chemnitz und Magdeburg, sowie an der Bauhaus-Universität Weimar und der HMT in Leipzig. An seiner Seite arbeiten Expert*innen u.a. aus den Bereichen Coaching, HR, Branding, New Work, Design, Film und Digital Solution.