User-Centric Experience Design – Destinationsmarketing im digitalen Zeitalter

Durch die digitale Vernetzung rückt der Gast auch im Kongresstourismus noch viel weiter in den Mittelpunkt. Selbstbewusst und mit sofortigen Zugriff auf sämtliche Informationen navigiert er sich durch die Welt. Die Vergleichbarkeit von Angeboten wird gefordert und ein transparenter Kommunikationsfluss in jeder Phase seiner Customer Journey erwartet. Und dennoch ist der individuelle Zugang so wichtig wie noch nie, denn was am Ende zählt, ist das persönliche Erlebnis.

Das stellt viele Mitarbeiter im Destinationsmarketing vor völlig neuen Herausforderungen. Was bedeutet Experience Design und wie kann man den Gast im Mittelpunkt bestmöglich bedienen aber trotzdem die Führung behalten? Welches Mindset ist notwendig um hier erfolgreich zu sein und was sind die digitalen Tools und Tricks denen man sich bedienen kann? Gibt es Best-Practices und was kann man davon lernen?

Das sind Themen, die Johannes Terler in seinem Workshop behandeln möchte, welcher sich primär an Marketingmitarbeiter im Destinationssegment richtet. Dabei steht vor allem der interaktive Austausch sowie das Lernen an Beispielen aus der Praxis im Vordergrund. Ziel des Workshops ist es, Einblick in das Verhalten des digitalen Gastes von heute zu geben und Inputs zu liefern, wie eine ideale Begleitung entlang der Customer Journey gelingen kann. Die Übermittlung von konkreten Handlungsempfehlungen und praxisnahen Umsetzungen steht als Output im Zentrum.

 

Termin:

27. Juni 2019, Beginn 9:30 Uhr - Ende ca. 17.00 Uhr

Teilnahmegebühr:

GCB-Mitglieder 390 Euro zzgl. MwSt.

Nicht-Mitglieder 490 Euro zzgl. MwSt.

Ort: Frankfurt

 

Anmeldung:

Bei Interesse schicken Sie mir gerne eine E-Mail. Sobald die Registrierung online ist, erhalten Sie dann eine E-Mail.  (pohl@gcb.de).

Ihre Ansprechpartnerin

Simone Pohl

Simone Pohl

Consultant Administration & Finance, Education

+49 69 24293020
pohl@gcb.de

Ihr Referent

Johannes Terler, © Andre Schoenherr Photography

Johannes Terler, geboren 1987, ist seit mehr als 10 Jahren im digitalen Tourismusmarketing tätig. Nach dem Abschluss des Masters in Tourism Marketing am MCI Innsbruck, zog es den gebürtigen Österreich in das Dreiländereck am Bodensee. Nach Zwischenstationen bei unterschiedlichen Kommunikations- und Marketingagenturen, ist er seit 2015 bei TOWA Digital in Bregenz tätig. Seit 2018 leitet er hier als Director Business Development die Geschäftsentwicklung der 65 Mitarbeiter zählenden Digitalagentur. Dabei betreut er u.a. touristische Organisationen wie Visit Jena, Kitzbühel Tourismus oder Convention Tirol. 

 

 

Teilnehmerstimmen